Altersarmut und Frauen

Wenn Sie unser Projekt zur Prävention und Linderung der Altersarmut von Frauen unterstützen möchten, können Sie Ihre Spende überweisen auf unser Konto

IBAN DE34 6625 0030 0000 0772 48  -  Stichwort: Altersarmut.

Auch beim Ladies Day des Golf Clubs Baden-Baden zum Motto „Susanne´s Surprise" wurde auf Initiative einer Zontian an unser Projekt gedacht, und wir bedanken uns bei den Spielerinnen, die den Betrag von € 1.350,00 € für das Projekt „Altersarmut und Frauen" des Zonta Clubs Baden-Baden spendeten. 

 29.06.2019 D30-Area 02 Workshop in Baden-Baden

14 Zonta Clubs aus Baden-Württemberg haben sich  zum Ziel gesetzt , die Lebensqualität älterer Frauen zu verbessern. Sie trafen auf Einladung des Zonta-Clubs Baden-Baden zu einem Erfahrungsaustausch im Rahmen eines Workshops zusammen. Die Clubs stehen in enger Verbindung mit den örtlichen Sozialpartnern, um über diese schnelle unbürokratische Hilfe leisten zu können. Gleichzeitig wird dadurch die Anonymität der Frauen gewahrt.
Ein großes Anliegen der Zonta-Clubs ist die Prävention, junge Menschen darauf aufmerksam zu machen, besser für ihre Zukunft und das Alter zu planen. Es wurden Ideen entwickelt, wie durch gezielte Maßnahmen schon von Beginn des Berufslebens an auf ein gutes Auskommen im Alter hingearbeitet werden kann.
Zum Abschluss des Workshops hatte der Zonta Club Baden-Baden zu einem Stadtspaziergang unter dem Motto „Frauen in Baden-Baden" eingeladen.

14.03.2019

Mit einer gelungenen Auftaktveranstaltung im Hörsaal der Klinik Balg startete am 14.03.2019 der Zonta Club Baden-Baden in das Jubiläumsjahr – 100 Jahre Zonta International.

2015 hat der Club das Projekt Altersarmut und Frauen ins Leben gerufen, mit dem nicht nur Frauen, die sich in Altersarmut befinden geholfen werden kann. Ein ebenso wichtiges Anliegen ist es dem Club, junge Frauen auf die drohende Altersarmut hinzuweisen.
„ Ein Mann ist keine Altersvorsorge" lautete das Thema des Vortrags der Finanzexpertin Helma Sick, die anhand von zahlreichen Beispielen zeigte, wie wichtig eine sinnvolle Planung für die Finanzen im Alter ist. Teilzeitarbeit, Minijobs, Kindererziehung dürfen sich durch geringere Renteneinzahlung nicht zur Rentenfalle entwickeln. Hier hatte Helma Sick, seit vielen Jahren auch als Kolumnistin für die Zeitschrift Brigitte tätig, zahlreiche Ratschläge parat.
Der Zonta Club freute sich über die interessierten Schülerinnen und der Schüler der Pflegefachberufe, Hebammen und interessierten Ärztinnen, die der Einladung gefolgt waren.

Einige Gründe für Altersarmut von Frauen sind: 
Weniger qualifizierte Berufe – geringere Rente
Geringerer Verdienst – geringere Rente
Geringere Rentenanwartschaften
• wegen beruflicher Auszeit für Kindererziehung
• wegen Pflege von Familienangehörigen
• wegen Mini – und Teilzeitjobs
Vertrauen auf den Ehemann als Altersversorgung ... und dann kommt die Scheidung!
Geringeres Interesse von Frauen an finanziellen Themen
Keine Inanspruchnahme von Grundsicherung aus Scham.

Unsere Kooperationspartner bei der Linderung von Altersarmut in Einzelfällen sind das Diakonische Werk des Kirchenbezirks Baden-Baden und Rastatt (seit 2015) und der Caritasverband Baden-Baden e.V. (seit 2018).

Zur Finanzierung unseres Projekts organisierte der Club am 11.03.2018 das erfolgreiche Benefiz-Konzert „Zonta klingt nach...“ (mit den bekannten „Zonta-Häppchen“) in der St. Johanniskirche in Baden-Baden mit den Musikern Alexander und Denis Kozarov.

Am 28.10.2018 fand im Cineplex Baden-Baden eine Kinomatinee des Clubs mit dem Film „Auf der Straße“ mit Christiane Hörbiger, die eine Witwe darstellt, die unverschuldet in Altersarmut gerät, statt.